Ausschreibung zum Fahrtensegeln 2022 im Verband Brandenburgischer Segler e.V.

Die Teilnahme am Fahrtensegeln dokumentiert das Engagement der Mitglieder der Vereine am Breitensport Segeln im Land Brandenburg. Die Ausschreibung ist für alle Mitglieder der Vereine gedacht, die in ihren Heimatrevieren auf eigenen oder Vereinsbooten unterwegs sind oder mitsegeln, eventuell zusätzlich an Regatten teilnehmen, und dies gegebenenfalls durch einen Urlaubstörn mit einem Boot im Fahrtengebiet aller Binnen- oder Seereviere ergänzen. Das Fahrtensegeln soll darüber hinaus das sportliche und gesellschaftliche Leben in den Vereinen und Segelrevieren fördern und unterstützen.

Teilnahmeberechtigt: Nur Mitglieder aus den jeweiligen Segelvereinen des VBS

Durchführung

Die Mitglieder in den Vereinen, die am Fahrtensegeln teilnehmen möchten, tragen sich zum Saisonbeginn in eine Meldeliste im Verein ein. Für Mitglieder in der Jugendabteilung des Vereines, die an dem Fahrtenwettbewerb teilnehmen möchten, kann die Meldung von den Jugendtrainern*innen erfolgen (Fahrtennachweiß erfolgt vom Jugendtrainer*in), sofern sie nicht selbst Fahrtennachweise abgeben. Mit der Meldung werden die Mitglieder Teilnehmer*in und erkennen die Bedingungen der Ausschreibung an und stimmen der Erfassung, Speicherung ihrer Daten und der Übertragung an den VBS zum Zweck der Auswertung und der Veröffentlichung der Ergebnisse im Internetauftritt des VBS zu. Am Saisonende geben die Teilnehmer*innen ihre Fahrtennachweise (Bord- bzw. Logbücher, Excel-Datei oder Listen aus elektronischen Nachweisen) beim Fahrten-obmann*frau in ihrem Verein ab. Der Fahrtenobmann*frau prüft die Nachweise auf sachliche Richtigkeit und sendet die Zusammenfassung bis zum 15.11. jeden Jahres dem Fahrtenobmann des VBS als Excel-Datei zu. Mit der Übertragung der elektronischen Liste (Excel-Datei) vom Verein an den VBS ist die erfolgreiche Teilnahme an der Ausschreibung zum Fahrtensegeln für Mitglieder und den Verein erfolgt. Der Fahrtenobmann des VBS erstellt die Vereinsauswertungen und die Einzelauswertung der Teilnehmer und veröffentlicht die Ergebnisse bis zum 31.01. des Folgejahres auf der Homepage des VBS.

Zeitraum: Der Abrechnungszeitraum beginnt am 01.11. des Vorjahres und endet am 31.10. der laufenden Saison.

Austragungsgrenzen / Voraussetzungen

Alle für die Schifffahrt freigegebenen weltweiten Binnen- und Seereviere sind im Wettbewerb zugelassen. Die Fahrzeugführer müssen einen dem Fahrtgebiet entsprechenden Befähigungsnachweis haben. Das Boot muss nach Bauart und Ausrüstung entsprechend den Sicherheitsrichtlinien der Kreuzerabteilung des DSV für das Fahrtgebiet geeignet sein. Für Seestrecken muss ein Logbuch geführt werden. Für Mannschaften wird auch ein Logbuchauszug akzeptiert. Von den Fahrtenseglern*innen, die 2000 und mehr Punkte erreicht haben, sind die Bordbücher dem Fahrtenobmann des VBS vorzulegen.

Mindestbedingungen

Meldung durch Eintragung in die Meldeliste.

Fahrtennachweis, der chronologisch geführt ist, z.B. Fahrtenbuch, Bordbuch, elektronischer Fahrtennachweis o. ähnliches. Für die Teilnahme an der Ausschreibung “Besondere Segelreisen“, Einreichung weiterer Unterlagen gemäß Abschnitt C.

Wertung

Binnen: Jeder gesegelte Kilometer, auch gestakt, getreidelt oder gepaddelt: 1 Punkt
See: Jede gesegelte nautische Meile (sm): 1 Punkt
Jeder gesegelte Kilometer gegen den Strom auf stark strömenden Gewässern (mindestens 5km/h): 3 Punkte
Fahren unter Motor: im Binnenbereich je gefahrener km; im Seebereich je gefahrene sm 0,2 Punkte
Für Segel bergen mit Mastlegen und wieder stellen des Mastes bei Brücken und anderen Hindernissen: 2 Punkte
Jede durchfahrene Schleuse: 4 Punkte
Für zusammenhängende Langtörns über mehr als 200 km zusätzlich: 20 Punkte
zusätzlich für jede weiteren 100 km beim Langtörns 10 Punkte
Eigenständig durchgeführte Trailertransporte eines Jollenkreuzers, Kielschwerters oder Kielbootes in andere Segelreviere (mind. 150 km vom Heimathafen): 50 Punkte
Teilnahme an den von Vereinen organisierten Gemeinschaftsfahrten, je Tag, zusätzlich zu den Segelpunkten (Mindestteilnahme 5 Boote und die Veranstaltung muss entsprechend als Gemeinschaftsfahrt ausgeschrieben sein.Gilt auch für Regatten, wenn diese als Gemeinschaftsfahrt ausgeschrieben sind): 20 Punkte
Wahrnehmung einer Funktion bei der Durchführung einer offiziell ausgeschriebenen Regatta je Tag (bei mehr als 5 Stunden): 25 Punkte

Auswertung - Auszeichnungen - Preise

A. Vereinswertung

Die Vereinswertung innerhalb der Gruppe erfolgt nach folgender Formel: (∑ /M) * (T/M)

Wobei:
∑ = Summe der Punkte aller am Fahrtensegeln teilnehmenden Mitglieder des Vereines
M = Anzahl der Mitglieder des Vereines (es gilt LSB-Mitgliederstatistik des Kalenderjahres)
T = Teilnehmer*innen am Fahrtenwettbewerb im Verein

Auszeichnung

Die Auszeichnung des besten Vereines erfolgt auf dem jährlichen Landesseglertag des VBS. Der Pokal verbleibt in dem Verein, der ihn 3 mal hintereinander in Folge oder 5 mal außer der Reihe erworben hat.

B. Einzelwertung

Auszeichnungen und Ehrungen:

Jeder Teilnehmer*in erhält vom VBS für seine erfolgreiche Teilnahme am Fahrtensegeln einen Fahrtenwimpel. Dieser wird ihm vom Fahrtenobmann seines Vereines als Auszeichnung nach der ersten Teilnahme übergeben.

Das Führen des Fahrtenwimpel am Boot zeigt ihn als Teilnehmer am Fahrtensegeln des VBS. Zusätzlich werden die drei Besatzungen bzw. Fahrtensegler*innen mit den höchsten bestätigten Punkten ausgezeichnet. Sie erhalten einen Sachpreis sowie eine Urkunde. Die Auszeichnung erfolgt auf dem jährlichen Fahrtenseglertreffen des VBS oder auf dem jährlichen Fahrtenseglerabend im jeweiligen Segelrevier.

Es erfolgt eine gesonderte Jugendauswertung bis einschließlich der Altersklasse 19. Die Auszeichnung der drei Jugendlichen mit der höchsten bestätigten Punktzahl in der Einzelwertung, erfolgt auf dem Jugendseglertag. Geehrt werden besonders aktive Fahrtenseglern*innen, die mehrmals 1000 und mehr Punkte in einer Saison erreicht haben. Die Nachweislisten führt der Fahrtenobmann des VBS.

Ehrungen:

  • Fahrtennadel in „Bronze“ ( 4 mal 1000 und mehr Punkte )
  • Fahrtennadel in „Silber“ ( 8 mal 1000 und mehr Punkte )
  • Fahrtennadel in „Gold“ ( 12 mal 1000 und mehr Punkte )

Die Überreichung der Fahrtennadeln erfolgt in den Vereinen.

C. Besondere Segelreisen

Fahrtenseglern*innen, die besondere Segelreisen auf Binnen- oder Seerevieren unternommen haben, können ihre Bewerbung für die Sonderehrung einreichen. Mit der Einreichung stimmen sie der Veröffentlichung ihres Reiseberichtes zu. Für die Bewerbung sind folgende Dokumente erforderlich:

  • Fahrtennachweis, der chronologisch geführt ist, z.B. Bordbuch/Logbuch, elektronischer Fahrtennachweis
  • Formlose „Tabellarische Übersicht der Reise“
  • Ein Reisebericht (ca. 2 Seiten), der aufzeigt, warum diese Segelreise eine besondere ist und dazu sollte er neben dem Verlauf der Reise auch besondere Ereignisse enthalten.
  • Eine Skizze/Plotter Ausdruck oder ähnliches, was den Verlauf der Seereise dokumentiert
  • Beschreibung vom Schiff und der Ausrüstung

Auszeichnungen

Unter den eingereichten Bewerbungen wählt der VBS die drei eindrucksvollsten Segelreisen aus, die prämiert werden. Diese werden vom VBS veröffentlicht. Die Auszeichnung der Fahrtenseglern*innen erfolgt auf dem jährlichen Fahrtenseglerabend des VBS oder dem jährlichen Fahrtenseglerabend im jeweiligen Segelrevier.